Erinnerung an Samos im Mai 2014

Samos in den Medien: Tipps für interessante Bücher, Webseiten, Fotogalerien, Videoclips, etc. über Samos. Auch eure Reiseberichte bitte hier posten.

Erinnerung an Samos im Mai 2014

Beitragvon Ingrid » So 1. Jun 2014, 17:18

Ab 12.Mai 2014 hatten wir 2 wunderbare und spannende Urlaubswochen auf Samos.
Kaum angekommen, sagte ich dann schon so ganz spontan zu meinem Mann: „Hier will ich wieder hin!“
Wir haben nicht nur die Gastfreundschaft, das meist leckere Essen und Trinken (z. B. Buffetabend im Taurus oder Stella in Balos), den so satt blühenden Ginster - überall, das glasklare Meer, die warmen Sonnenstrahlen und die vielen netten Gespräche genossen, sondern auch auf unseren kleinen Tripps mit dem Auto Einiges gesehen und erlebt.
Wir sind gewandert, nicht sooo viel, geschwommen in zauberhaften Buchten, schon etwas mehr, haben uns aber auch die Zeit vertrieben mit Lesen am Meer, dem Sammeln von schönen Steinen und dabei manchmal sogar Muscheln gefunden.
Am Imvrassos, (wenig bis gar kein Wasser!), fast :roll: bis Mili gelaufen und über uns flog ein wunderschöner schillerndblauer Eisvogel.
Noch ein paar hübsch anzusehende Flamingos standen auf einem Bein im See bei Mykali.
Beim Blick zum Himmel, am Micro Seitani, entdeckten wir ein einmaliges Naturschauspiel, einen Regenbogen um die Sonne, wow!
Aber die Krönung dann auf der Rückfahrt von Samiopoula: Vier oder vielleicht auch fünf Delfine schwammen neben dem Boot tauchten drunter her um an anderer Stelle wieder hochzukommen. Kapitän Vassilis drehte noch eine extra Runde mit Hupkonzert – welch eine Freude und ein einmaliges zauberschönes Erlebnis.
Ach ja, und endlich haben wir auch den Kuros in Natura gesehen - schon gigantisch beeindruckend.

Sorry Jörg, deinen Baum hab ich wieder nicht gefunden. Konnte meine bessere Hälfte auch nicht dazu bewegen, ihn zu suchen ;-). Dabei waren wir u.a. in Ampelos und Stavrinides!

Natürlich ist aber auch auf Samos nicht alles heile Welt. Die mobile Tierklinik von Animal Care machte Station in Ireon und operierte an drei Tagen ca. 70 Samtpfoten. Eine sehr sehr gute, unterstützungswürdige Arbeit, um das Katzenelend zu verringern.
In Ormos wird der Hafen ausgebaut mit EU-Geld von knapp 4 Millionen – wofür bzw. für wen?
In Samos-Stadt am Kai ist eine riesige Baustelle. Hier erzählte man uns aber, diese sei nötig, da wohl die Stadt regelmäßig im Winter unter Wasser steht. Außerdem wird die Umgehungsstraße, die auch zum Krankenhaus führt, vierspurig mit großen Stützwänden ausgebaut. Braucht man aber diese Dimension?
So, das war 's. Freue ich mich, wenn euch mein Bericht gefällt und liebe Anja, wenn es recht ist, schick' ich dir meine Bilder (muss sie noch sichten und bearbeiten) innerhalb der nächsten Wochen gebrannt auf CD/DVD.

Sommerliche Grüße
Ingrid
Ingrid
 
Beiträge: 42
Registriert: Do 21. Jun 2012, 19:56

Re: Erinnerung an Samos im Mai 2014

Beitragvon Anja » So 1. Jun 2014, 17:23

Liebe Ingrid,

auf die Schnelle einfach nur mal: :herzen:

Die Bilder darfst du mir natürlich sehr gerne schicken, ich denke wir sind schon alle sehr gespannt und freuen uns wie Bolle. ;)

Grüßle, Anja
"Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better"
(Samuel Beckett)
Benutzeravatar
Anja
Administrator
 
Beiträge: 109
Registriert: So 30. Okt 2011, 23:39

Re: Erinnerung an Samos im Mai 2014

Beitragvon Joerg sh » So 1. Jun 2014, 18:36

a geschwommen in zauberhaften Buchten, schon etwas mehr, haben uns aber auch die Zeit vertrieben mit Lesen am Meer, dem Sammeln von schönen Steinen und dabei manchmal sogar Muscheln gefunden.
Am Imvrassos, (wenig bis gar kein Wasser!), fast :roll: bis Mili gelaufen und über uns flog ein wunderschöner schillerndblauer Eisvogel.
Noch ein paar hübsch anzusehende Flamingos standen auf einem Bein im See bei Mykali.
Beim Blick zum Himmel, am Micro Seitani, entdeckten wir ein einmaliges Naturschauspiel, einen Regenbogen um die Sonne, wow!
Aber die Krönung dann auf der Rückfahrt von Samiopoula: Vier oder vielleicht auch fünf Delfine schwammen neben dem Boot tauchten drunter her um an anderer Stelle wieder hochzukommen. Kapitän Vassilis drehte noch eine extra Runde mit Hupkonzert – welch eine Freude und ein einmaliges zauberschönes Erlebnis.
Ach ja, und endlich haben wir auch den Kuros in Natura gesehen - schon gigantisch beeindruckend.[/quote]

Moin Ingrid,
ich freue mich sehr für Euch, daß der Urlaub Freude beschert hat. Ich habe von anderer Seite vernommen, daß der Winter recht trocken war. Der Imvrassos ist Mitte Mai zwar nicht durchgängig wasserführend, hat aber hier und dort großen "Pfützen". In Mili selbst, (Str. herunter gleich rechts zum Flußbett fließt er doch noch regelmäßig zu dieser Jahreszeit. Das Schauspiel mit den Delphinen hatte ich auch einmal vor vielen Jahren. Die Tiere langweilen sich aber schnell und verschwinden.

Ingrid hat geschrieben:Sorry Jörg, deinen Baum hab ich wieder nicht gefunden. Konnte meine bessere Hälfte auch nicht dazu bewegen, ihn zu suchen ;-). Dabei waren wir u.a. in Ampelos und Stavrinides!

Natürlich ist aber auch auf Samos nicht alles heile Welt. Die mobile Tierklinik von Animal Care machte Station in Ireon und operierte an drei Tagen ca. 70 Samtpfoten. Eine sehr sehr gute, unterstützungswürdige Arbeit, um das Katzenelend zu verringern.


;) Das ist ja auch nur für mich von großer Bedeutung. Ich habe lange um den Baum gekämpft. Den Kampf dann gegen den Bagger gewonnen. Das wars. Ein Baum wie viel andere tausend Bäume auch. Aber mit meiner Geschichte dahinter. Von Vourliotes in Richtung Kokkari fahrend, ca 150-200 Meter rechte Hand vor dem Müllkübel.
Schlimmer erachte ich das Schicksal um die Katzen herum. In einer anderen Community, auch Griechenland betreffend, wird der geneigte Urlauber sogar animiert Katzenfutter mitzubringen. Ich habe es aufgegeben gegen diese Amöbe zu argumentieren. Die Urlauber sind nur 4-5 Monate auf der Insel. Die Katzen werden gefüttert und haben dann genug Kraft sich mit dem Kater einzulassen. Danach sind die Urlauber auch weg und dann? Das pure Elend! Werden die wilden und herrenlosen Katzen nicht gefüttert, dann hält sich die Population in Grenzen. So aber nicht. Dann wird sich noch werbewirksam fotografiert und man fühlt sich ganz toll. Für mich sind diese Anstifter potentielle Tierquäler.

Ingrid hat geschrieben:In Ormos wird der Hafen ausgebaut mit EU-Geld von knapp 4 Millionen – wofür bzw. für wen?
In Samos-Stadt am Kai ist eine riesige Baustelle. Hier erzählte man uns aber, diese sei nötig, da wohl die Stadt regelmäßig im Winter unter Wasser steht. Außerdem wird die Umgehungsstraße, die auch zum Krankenhaus führt, vierspurig mit großen Stützwänden ausgebaut. Braucht man aber diese Dimension?
So, das war 's. Freue ich mich, wenn euch mein Bericht gefällt und liebe Anja, wenn es recht ist, schick' ich dir meine Bilder (muss sie noch sichten und bearbeiten) innerhalb der nächsten Wochen gebrannt auf CD/DVD.


Viele arme Griechen können sich nicht einmal mehr die Praxis- und Rezeptgebühren leisten. Aber Ormos Marathokampos ausbaggern klappt prima (DER TROG BLEIBT, DIE SCHWEINE DIE DARAUS FRESSEN SIND ANDERE). Fast 25 % der Bevölkerung ist ohne Sozialversicherung. Ignorieren ist der falsche Ansatz. Etwas dagegen zu unternehmen erscheint mir als Privatperson vergebens. Über Deine Bilder freue ich mich schon sehr.

Liebe Grüße
Jörg

Sommerliche Grüße
Ingrid[/quote]
Benutzeravatar
Joerg sh
 
Beiträge: 75
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 17:17

Re: Erinnerung an Samos im Mai 2014

Beitragvon Aegina » So 1. Jun 2014, 23:02

Ich freue mich nun auch schon auf meinen Urlaub auf Samos im September, nachdem ich gerade von Karpathos und Rhodos zurück bin :cry: , und lese jetzt wieder mehr hier mit, um mich auf mein neues Reiseziel einzustimmen :)

Jörg, darf ich fragen, welche Community das betreffend Katzenfutter ist ... (gern per PN).
Ich selber bin ja auch im griechischen Tierschutz involviert, lade aber meine Katzenfutterspenden bei den örtlichen TS-Orgas oder Futterstellenbetreibern ab, die sich rund ums Jahr um die Samtpfoten kümmern. Bringt ja nix, wenn ich eine Woche lang im Hotel oder sonstwo füttere und dann nicht mehr :?

Aber ich gebe zu, dass ich immer eine Handvoll Trockenfutter in der Tasche habe und auf Ausflug schon mal die eine oder andere Mietze damit "anlocke" und auch fotografiere 8-) . Aus den Bildern entstehen dann jährlich Fotokalender, deren Erlös für die Kastration von griechischen Straßenkatzen eingesetzt wird. Somit helfen die einen den anderen Katzen ;)
Aegina
 

Re: Erinnerung an Samos im Mai 2014

Beitragvon Joerg sh » Mo 2. Jun 2014, 07:49

Hallo Sylvia,

grob gesehen fütterst Du Katzen, damit Du sie anlocken und ablichten kannst, um Geld für Kastrationen zu generieren. Füttere sie doch einfach nicht! :D

Schön zu wissen, daß Katzen gezielt gefüttert werden. Klar, Lebewesen lässt man nicht hängen. Soweit so gut. Die herrenlose Katzenpopulation würde sich ohne Fütterung von selbst regulieren. Und mir ist eine "besonders" ans Herz gewachsene Urlauberin bekannt, die das Futter nur so um sich streut und dabei ein wunderschönes Portrait der Hilfsbereitschaft vermittelt. Bleiben wir einmal in Ireon. Dort gibt es 2-3 Anlaufstationen für die Katzen. Auf die Gefahr der Wiederholung hin möchte ich anmerken, daß das nicht nötig wäre, wenn mit dem Futter nicht um sich geworfen oder unter dem "Tisch" Reste verteilt werden würde. Du berichtest von 70 Samtpfoten, die Animal Care sterilisiert hat. Nächstes Jahr sind wir dann im dreistelligen Bereich angelangt. Toll oder nicht so prall? Also ich möchte das nicht! Sylvia, ich bin nun raus aus dem Katzenthema. Ich mache hier nur noch mit Samos weiter ;) Meine Sichtweise dazu habe ich dargelegt. Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen. Nimm es bitte nicht persönlich, denn das hat nichts mit Dir zu tun.
Beste Grüße
Jörg
Benutzeravatar
Joerg sh
 
Beiträge: 75
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 17:17

Re: Erinnerung an Samos im Mai 2014

Beitragvon Ingrid » Mo 2. Jun 2014, 12:12

Ein Vorwort, bevor ich mich hier weiter auslasse :motz: : Mit meinem Bericht wollte ich euch einfach nur mitteilen, wie sehr und warum uns diese Insel auch bei unserem dritten Besuch so begeistert hat.
Joerg sh hat geschrieben:ich freue mich sehr für Euch, daß der Urlaub Freude beschert hat.

Schön, so war es gedacht, bin mir aber jetzt nicht mehr sooo sicher :? , ob du es auch sooo meinst ;-) weil du, zugegeben, die nicht unwesentlichen Probleme, die dieses Land nun einmal hat, arg in den Vordergrund stellst. Vielleicht könnten wir diese Probleme ja mal separat in einem eigenen Thread ausführlich diskutieren :D
Joerg sh hat geschrieben: Fast 25 % der Bevölkerung ist ohne Sozialversicherung. Ignorieren ist der falsche Ansatz. Etwas dagegen zu unternehmen erscheint mir als Privatperson vergebens.

Genau Jörg! Ich war nun zum dritten Mal in Folge "nur“ diese zwei Wochen im Jahr als Tourist dort – sehe natürlich manche Probleme, kann diese aber leider auch nicht lösen, genausowenig wie die Aufgaben im eigenen Land (z. B. Massentierhaltung!) selbst wenn ich wenig bis irgendwann gar kein Fleisch mehr essen werde, bzw. nur noch biologisch vertretbar. Ändern wird sich wohl leider eh nix.
Joerg sh hat geschrieben:Auf die Gefahr der Wiederholung hin möchte ich anmerken, daß das nicht nötig wäre, wenn mit dem Futter nicht um sich geworfen oder unter dem "Tisch" Reste verteilt werden würde. Du berichtest von 70 Samtpfoten, die Animal Care sterilisiert hat. Nächstes Jahr sind wir dann im dreistelligen Bereich angelangt. Toll oder nicht so prall?

Ich bin mit dir ganz einer Meinung, dass die Fütterung, wie auch immer, völlig daneben ist. Die Sterilisation find ich allerdings schon sehr sinnvoll, um das Elend zu minimieren.
Joerg sh hat geschrieben:Von Vourliotes in Richtung Kokkari fahrend, ca 150-200 Meter rechte Hand vor dem Müllkübel.

Im nächsten Jahr, vielleicht. Waren ja schon ganz nah dran ;-)
Aegina hat geschrieben:Ich freue mich nun auch schon auf meinen Urlaub auf Samos im September, nachdem ich gerade von Karpathos und Rhodos zurück bin , und lese jetzt wieder mehr hier mit, um mich auf mein neues Reiseziel einzustimmen

… und, konnte dich mein Bericht einstimmen? :insel:

Sorry, musste ich mal loswerden.
Also, habt einfach auch ein bisschen Spaß beim Lesen :-D .
In diesem Sinne ...

lieben Gruß
Ingrid :tuete:
Ingrid
 
Beiträge: 42
Registriert: Do 21. Jun 2012, 19:56

Re: Erinnerung an Samos im Mai 2014

Beitragvon Aegina » Mo 2. Jun 2014, 13:45

Hallo Jörg, ich komme jetzt nicht ganz klar, wann Du mich und wann Du Ingrid in Deiner Antwort meinst ... :?

Aber egal, das ist hier eh nicht die richtige Plattform für eine Tierschutz-Diskussion, und ich sehe das auch ein bissl anders und möchte, um meines Blutdruckes willen, auch gar nicht darüber nachdenken, wie Du das siehst / meinst :( :(

Liebe Ingrid - vielen Dank und ja, Dein Bericht stimmt ein und genau das ist es ja, warum ich hier mitlese und so den einen oder anderen Tipp "abfange" :D Und auch ich werde "nur" Tourist sein (allerdings mit offenen Augen) und die Welt nicht retten können ... weder Mensch noch Tier ... :cry: ..... ;)
Aegina
 

Re: Erinnerung an Samos im Mai 2014

Beitragvon Joerg sh » Mo 2. Jun 2014, 14:59

Aegina hat geschrieben:Hallo Jörg, ich komme jetzt nicht ganz klar, wann Du mich und wann Du Ingrid in Deiner Antwort meinst ... :?



bei Silvia/Aegina meine ich Dich
bei Ingrid meine ich Ingrid. :D
Im Zweifelsfall meine ich immer denjenigen, den ich mit seinem Namen anspreche. ;)

@ Ingrid
ich habe die Probleme nicht in den Vordergrund gestellt, sondern lediglich auf Deinen Beitrag mit
meiner Meinung und meinem Wissen geantwortet.

@ Aegina
mit dem Blutdruck verhält es sich bei mir ähnlich wie bei Dir. Deshalb hatte ich im vorletzten Beitrag auch geschrieben, daß ich aus dem Katzenthema heraus bin und meinen Worten darüber nichts mehr hinzuzufügen habe. Daran hat sich nichts geändert.

Beste Grüße
Jörg
Benutzeravatar
Joerg sh
 
Beiträge: 75
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 17:17

Re: Erinnerung an Samos im Mai 2014

Beitragvon Aegina » Mo 2. Jun 2014, 19:27

Du schriebst in dem Absatz, in dem Du eingangs mich angeredet hast, davon, ich hätte von 70 kastrierten Katzen gesprochen ... das war aber Ingrid ... daher war ich jetzt irgendwie verwirrt und hatte den Eindruck, Du hast unsere Beiträge durcheinander geworfen. :?

Wollte das nur durchblicken, ist aber auch nicht wirklich wichtig. 8-)
Aegina
 

Re: Erinnerung an Samos im Mai 2014

Beitragvon PeterPan » Mo 2. Jun 2014, 20:53

Hallo Ingrid,

freut mich zu lesen, dass Euch der Urlaub auf Samos so gut gefallen hat.
Leider sind die schönsten Wochen im Jahr eigentlich immer zu kurz.

Aber wie Du schon eingangs erwähntest: "Hier will ich wieder hin".
Das ist der schönste Virus den man sich einfangen kann, der Samosvirus.

Die Gastfreundschaft, das leckere Essen, die teilweise unberührt wirkende Natur und das türkis blaue Meer sind auch unsere Beweggründe, warum wir immer wieder so gerne auf Samos sind.

Von den zauberhaften Buchten würde ich gerne etwas mehr erfahren.
Wir habe vor zwei Jahren zwei wunderschöne Buchten neben dem Tsabou Beach entdeckt. Wenn man vom Strand aus ins Wasser geht, schwimmt man links raus, hinter den Felsen befindet sich eine ganz tolle Bucht. Dahinter "weiter links" gibt es noch eine großartige "ganz kleine" Bucht. Beide Buchten sind nur vom Wasser aus zu erreichen. Wir hatten zur Schwimmunterstützung 'ne Luftmatratze dabei.
Die erste Bucht ist nicht immer so einsam aber in der zweiten haben wir damals keine Menschenseele gesehen.

Das Ihr einen Eisvogel, Flamingos und dann auch noch Delphine beobachten konntet, darauf bin ich ehrlich gesagt ganz schön neidisch.

Leider bin ich ja wohl der Letzte hier im Forum, der nach Fotos fragen darf. :oops:
Aber fragen darf man ja, oder?
Hast Du Zeit gehabt diese tollen Tiere abzulichten?

Ach so............ "heile Welt" gibt es leider auf der ganzen Erde nicht,
aber wir können alle dazu beitragen das diese etwas heiler wird.

Nicht jede gut gemeinte Aktion kommt bei jedem gleich gut an.
Aber ich bin mir ganz sicher das jeder von Euch es nur gut meint.
Und dann ist es auch gut so, wie es ist.

Kalinichta,
Dein PeterPan
PeterPan
 
Beiträge: 36
Registriert: Sa 22. Jun 2013, 16:03

Nächste

Zurück zu Samos-Magazin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron